Das Ensemble

Das Vokalensemble Kammerton ist ein Berliner Kammerchor mit etwa 30 Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Sandra Gallrein. Wichtige Aspekte der Chorarbeit sind die Freude an der musikalischen Entdeckung neuer wie etablierter Stücke von der Renaissance bis hin zu Werken zeitgenössischer Komponisten.

Der Chor erarbeitet regelmäßig mehrere Konzerte im Jahr. Gerne treten die Sängerinnen und Sänger dabei gemeinsam mit anderen Künstlern auf. So ist in diesem Jahr ein gemeinsames Konzert mit dem englischen Organisten Jack Day geplant. 2016 gab es gemeinsame Auftritte mit drei anderen Berliner Chören. 2015 konzertierte das Vokalensemble Kammerton im Jagdschloss Grunewald mit Konrad Navosak (Laute) und Laurie Randolph (Gambe) sowie dem Tenor Martin Netter. Im Jahr 2014 gab das Vokalensemble Kammerton anlässlich der Fliegenausstellung im Berliner Naturkundemuseum ein Konzert mit den Improvisationskünstlern Markus Wettstein und Maik Flemming, im Frühjahr ein Konzert mit der Cellistin Frédérique Labbow und dem Organisten Peter Uehling. In den Jahren davor gab es gemeinsame Auftritte mit den Musikern Konrad Navosak (Laute) und Michael Krayer (Gambe), mit dem walisischen Organist und Komponisten Nigel Hurley (Alleluja 2008 und Maifeuer 2010) sowie dem Schauspieler Florian Meyer und dem Saxophonisten Friedemann Graef (Kehraus 2008). 

Hinzu kommen Engagements wie 2015 zu einem Auftritt im Jagdschloss Grunewald auf Einladung der Preußischen Stiftung Schlösser und Gärten sowie zu einem Weihnachtskonzert in der Dorfkirche Päwesin, veranstaltet von den Havelländischen Musikfestspielen. Im Jahr 2014 sang der Chor zur Eröffnung der Sonderausstellung "Fliegen" im Naturkundemuseum und zur Verleihung des Berliner Naturschutzpreises, im Jahr 2013 zur Verleihung der Mendelssohn-Medaille des Berliner Chorverbandes. Weitere Einladungen gab es  zu Konzertbeteiligungen, beispielsweise bei den Sonntagskonzerten im Kammermusiksaal der Philharmonie (2016, 2013, 2009), der Langen Nacht der Museen (Sternwarte 2011, Antikriegsmuseum 2008), der Potsdamer Schlössernacht (2009) oder der Nacht der offenen Kirchen (Berliner Dom 2007).

Neue Impulse erhält das Ensemble immer wieder durch Gastsänger aus anderen Ländern. Die wöchentliche Probenarbeit wird unterstützt von den Stimmbildnern Aline Vogt (Sopran), Rainer Killius (Bariton) und Isabel Felgenhauer (Alt).  Zu den Probenwochenenden werden gerne Bühnenprofis wie der Sänger Günther Giese oder die Schauspielerin Christina Papst eingeladen, um die Präsenz bei Auftritten zu verbessern. Besondere musikalische Herausforderungen stellen Uraufführungen oder Interpretationen noch wenig vorgetragener Werke zeitgenössischer Komponisten wie Sylke Zimpel, Friedemann Graef, Nigel Hurley oder Iris Szeghy dar.