happy new ears

Ganz im Sinne der Aufforderung von John Cage zum vorurteilsfreien Hören wird das Vokalensemble Kammerton in diesem Projekt ungewöhnliche Musik des 20. und 21. Jahrhunderts aufführen. Zusammen mit dem Solisten Rainer Killius erarbeitet das Ensemble in unterschiedlichen Besetzungen ein facettenreiches Programm. Allen Stücken gemeinsam ist, dass sie das Instrument Stimme auf außergewöhnliche Weise einsetzen oder Chorgesang mit „Überraschungseffekten“ verbinden – oft durchaus mit einem Augenzwinkern. Außerdem kommt eine im gemeinsamen Prozess entwickelte Komposition von Justin Lépany für Chor und Alltagsgegenstände zur Uraufführung. „Happy New Ears“ will den Zuhörern auf spielerische Weise Zugang zur Welt der zeitgenössischen Musik verschaffen und sie anregen, sich auf Ungewohntes einzulassen. Das Projekt setzt aber nicht nur „neue Ohren“ bei den Zuhörern voraus – auch der Chor erprobt neue Ausdrucksformen. Beim Erarbeiten der Stücke ist Offenheit für unkonventionelle Probenstrategien gefragt, z.B. um eine grafische Partitur in Klang umzusetzen oder sich in Workshops intensiv mit Themen wie Bühnenpräsenz und Obertongesang zu befassen. „Happy New Ears“ ist also hoffentlich sowohl für den Chor als auch für die Konzertbesucher eine spannende Erkundungsreise in die Neue Musik.

Karten kosten 12 Euro, ermäßigt 9 Euro. Wir freuen uns sehr, wenn Sie eine Förderkarte für 20 Euro erwerben. Sie möchten vorbestellen? Schreiben Sie uns unter karten@vokalensemble-Kammerton.de .

2. Juni 2018 * 19:00 Uhr
Schinkelhalle Potsdam
Schiffbauergasse 4A
14467 Potsdam

Plakat zu happy new ears des Vokalensemble Kammerton

Wir möchten dem Vancouver Chamber Choir für das Video des Stückes "Miniwanka" von R. Murray Schafer danken.

https://www.youtube.com/watch?v=ViBbRM3gFnI

Ebenso danken wir Karsten Gundermann für das Video zu "EMOTIK".

https://www.youtube.com/watch?v=-kCNcdzdVqg

Wir freuen uns darauf, diese beiden beeindruckenden Stücke aufzuführen.

 

 

 

Wir danken außerdem für Förderung und Zusammenarbeit: